Sehenswürdigkeiten online   Berlin   Dublin Paris London

Die East Side Gallery

Eines der letzten Stücke der Berliner Mauer ist zwischen Ostbahnhof und Oberbaumbrücke zu finden. Gleichzeitig ist dieses Stück eine riesig-lange Open Air Gallerie: Die East Side Gallery.

East Side Gallery

Im Frühjahr 1990 bemalten kurz nach dem Fall der Berliner Mauer über 100 international Künstler diesen Abschnitt der Mauer. Es entstanden 106 Gemälde und die East Side Gallery. Sie steht übrigens unter Denkmalschutz, was viele Leute dennoch nicht davon abhielt und abhält, persönliche Widmungen auf die Bilder zu kritzeln.

Dieser Teil der Berliner Mauer war nicht die dem Westen zugewandte mit vielen Graffitis versehene Seite. Die heutige East Side Gallery war vor 1990 vielmehr Teil der Hinterlandmauer, sie grenzte die Granzanlagen und die Grenze auf der Spree ab.

2000 wurde die East Side Gallery am Mühlendamm zum Teil saniert, einige Bilder sind wieder recht gut zu erkennen. Trotzdem macht die Witterung und viele kleine Hände die auf den Gemälden rumkritzeln der Galerie zu schaffen.


Machen

Am U-Bahnhof oder am "Späti" ein Getränk holen und im Park hinter der East Side Gallery trinken, mit Sicht auf die Oberbaumbrücke.
 

Hinkommen

S- und U-Bahn Warschauer Straße, S-Bahn Ostbahnhof
 

Mühlenstraße, 10243 Berlin