Sehenswürdigkeiten online   Berlin   Dublin Paris London

Hackesche Höfe in Berlin Mitte

Kunst und Kultur entdecken, flanieren und shoppen, essen und trinken... mit den acht verwinkelten Höfen mit ihren vielen Durchgängen ist etwas Besonderes in der Spandauer Vorstadt entstanden, in der Mitte Berlins.

Hackesche Höfe Berlin

entspannt entdecken

Gerade an einem warmen Sommer-Nachmittag oder -Abend trifft man in den Hackeschen Höfen auf viele Leute, die entspannt schlendern oder gemütlich bei einer Berliner Weiße draußen sitzen. Man hört viele Sprachen, spanisch, französisch, deutsch und englisch. Wer hinauf schaut, sieht die kunstvoll gestalteten Fassaden, die jedem Hof seinen eigenen Charakter geben. Wer zur Seite schaut, kann in den vielen Schaufenstern der Läden, Manufakturen und Galerien schauen, Kleinigkeiten entdecken oder die bunten Plakate vom Kino oder Theater betrachten.

Hackesche Höfe Berlin

Acht Hinterhöfe

Die Hackesche Höfe sind ein Komplex aus acht Hinterhöfen, der größte in Europa übrigens. Sie liegen zwischen Hackeschen Markt und der Sophienstraße. Schon beim Bau 1906-1907 war eine Nutzung wie heute vorgesehen: Kultur, Wohnen und Arbeiten verzahnte man bereits vor über 100 Jahren eng: Der erste Hof, wurde als Hof der Kultur besonders schön gestaltet. Das Wohnen in den anderen Höfen sollte modern und gesund sein, eine Neuerung zur Zeit, als die Tuberkulose in Berlin verbreitet war.

Das historische Ensemble wurde in der DDR jahrzehntelang vernachlässigt. Erst Anfang der 1990er Jahre, nachdem das Areal den Besitzer gewechselt hatte, wurde das ursprüngliche und so einmalige Konzept wiederbelebt. Mit großem Erfolg kam zuerst die Kultur, dann die Geschäfte und Wohnungen. Heute zählen die Hackeschen Höfe zu den beliebtesten Orten zum Shoppen, Ausgehen und sind eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Berlin.

Hackesche Höfe Berlin

Kultur und Shoppen

Neben dem Flair der Höfe sind es sind die vielen Geschäfte, Gastronomien und Kultureinrichtungen, die den Ort so beliebt machen. Da wären beispielsweise:

  • Das Chamäleon Theater ist auf Neuen Zirkus spezialisiert. Im historischen Ballsaal gibt es Artistik, Schauspiel und Musik zu erleben.
  • Das Hackesche Höfe Kino zeigt europäische Filme, ausgefallende Produktionen und Dokumentarfilme.
  • KPN - Königliche Porzellanmanufaktur Berlin: Hier gibt es das bekannte Porzellan.
  • In der Uhrenmanufaktur von Askania werden die wertvollen Uhren direkt in den Hackeschen Höfen von den Uhrmachermeistern zusammengebaut.
  • Bei Hoffnung Berlin gibt es handgemachte Gürtel, meist aus Leder.
  • Der Ampelmann ist ein Berliner Original, in Hof 5 ist ihm ein ganzer Laden gewidmet
  • Bei Sawade gibt es feine Schokolade und Pralinen.
  • Waffel oder Becher verkauft hausgemachtes Eis.
  • Das Oxymoron ist ein Salon- und Lounge Restaurant, nachmittags gibt es Kuchen, abends serviert man italienisch-französischer Küche.

Machen

Durch die Höfe flanieren und stöbern. Und danach noch durch die Sophienstraße spazieren.

Hinkommen

S-Bahn Hackescher Markt
 

Rosenthaler Straße 40-41, 10178 Berlin
 



diese Artikel könnten auch interessant für Sie sein: